Der Garten der Malerin

In Anlehnung an Marie Bashkirtseff sehe ich nichts, nichts als die Natur und den Garten. Und ich rieche nichts, nichts als Majoran, Lavendel und Minze.

 

Seit Mai 2010 habe ich das große Glück, direkt hinter meinem Atelier einen Garten zu besitzen. Das kleine Paradies ist eine wahre Inspiration und Quelle für Malmotive jeder Art. Blumen, Kräuter oder Gemüsearten werden geerntet und dienen im Atelier als Übungsobjekte.

 

Geplant ist, ab 2012 auch Workshops im Garten anzubieten.

 

 

Natur-Kunst-Werke

Vassiliki Karampataki, 2012

 

Und ich sehe nichts, nichts als die Malerei.

 

Marie Bashkirtseff (1859-1884), Malerin